Startseite / Home -- @ copyright byRailway-Station.de -- Sitemap




Exponate

Exponate




Wiedergefunden: Der Schmiedehammer aus der ehemaligen Kleinbahnwerkstatt








Beiwagen Nr.31





Hersteller: Gebr.Schöndorf -- Düsseldorf 1927


Verkauft an: Mindener Straßenbahn 28 Sitz-/ 41 Stehplätze

Verkauft an: Herforder Kreisbahnen 1945 Wg.Nr. 31

Verkauft an: Sylter Verkehrsbetriebe 1961 Wg.Nr. 103

Verkauft an: Selfkantbahn 1971 Wg.Nr. 115

Verkauft an: Kleinbahnmuseum Enger 2004 Wg.Nr.31



Klick zur Großbildansicht

Bild01
Klick zur Großbildansicht

Bild02
Klick zur Großbildansicht

Bild03
Klick zur Großbildansicht

Bild04
Klick zur Großbildansicht

Bild05
Klick zur Großbildansicht

Bild06




Diesellok Köf Nr.10



Hersteller: KHD 1945 Nr.47385

Verkauft an: Herforder Kreisbahnen 03/1946

Verkauft an: Sulo Werke, Herford 1966

Geschenkt an: Kleinbahnmuseum Enger 2004




Eine Lok kommt nach Hause


26.11.03 ( Bericht: FPb )

Sieben Uhr morgens. An anderen Tagen ist um diese Zeit vor der ehemaligen EMR-Bushalle tiefste Ruhe, aber heute, am 26. November 2003, ist der Platz halogen erleuchtet. Wer für diese Uhrzeit hier verabredet ist, kommt aber schon zu spät. Der Tieflader mit der Lok ist frühzeitig eingetroffen.
HK 10 hieß sie zur Zeit der Herforder Kleinbahnen. 1946 mit der Motor-Nummer 47385 bei Klöckner-Humboldt-Deutz in Köln erbaut, 107 PS stark und 16 Tonnen schwer, war sie für den Verschub auf dem Herforder Kleinbahnhof im Normalspurbereich (1435mm) bestimmt. 37 500 Reichsmark hat die Kleinlok gekostet. Nach Auflösung der Kleinbahnen im Jahre 1966 fuhr sie als Lok für SULO, zunächst in Herford und später im SULO-Werk in Fulda.
Gute Beziehungen zur Geschäftsleitung führte die Lok dann wieder nach Enger. Ein glücklicher Zufall war, dass die ISG (Internationale Speditionsgesellschaft) eine Rückfracht von Süddeutschland nach Ostwestfalen suchte. Ein Vorteil für den Verein, und darum konnte der Meyer-Kran aus Hücker das "gute Stück" vom Tieflader vor der Halle absetzen. Fachkundig wurden die Tragegurte angelegt, Matthias Rasche verzichtete jedoch darauf, vom Tieflader mit auf den Hallenplatz herabzuschweben.
Nur einer, Ex-Bundesbahner Wilhelm Sunderbrink, wäre am liebsten mit der Lok in die Halle gefahren, aber leider langte der Akkustrom nur noch für die Beleuchtung. Doch, wie wir alle Wilhelm kennen, wird er alles in Bewegung setzen, bis mit Tuck-Tuck-Tuck der Motor sich dreht und die Lok sich selbst bewegt.



Klick zur Großbildansicht
Klick zur Großbildansicht




Klick zur Großbildansicht

Bild01
Klick zur Großbildansicht

Bild02
Klick zur Großbildansicht

Bild03
Klick zur Großbildansicht

Bild04
Klick zur Großbildansicht

Bild05
Klick zur Großbildansicht

Bild06
Klick zur Großbildansicht

Bild07




Die Waggonschubserin
Der historische Fahrbericht: Rangierlok "KöF Nr.10" der Herforder Kleinbahn von 1946

KHV Donnerstag, d.15. März 2009













Der Weyerwagen ex BKb Nr8 ex Borkum 105 wird aufgearbeitet



Klick zur Großbildansicht
"Gartenlaube" bei der Brohltalbahn
Bild01
Klick zur Großbildansicht


Bild02
Klick zur Großbildansicht
07.2004
Zwischenlager in Bielefeld
Bild01
Klick zur Großbildansicht


Bild02
Klick zur Großbildansicht


Bild03
Klick zur Großbildansicht

Bild04
Klick zur Großbildansicht

Bild05
Klick zur Großbildansicht

Bild06
Klick zur Großbildansicht

Bild07
Klick zur Großbildansicht

Bild08
Klick zur Großbildansicht

Bild09
Klick zur Großbildansicht
um den Aufbau zu prüfen wurde die Blechverkleidung abgebaut
Bild10
Klick zur Großbildansicht


Bild11
Klick zur Großbildansicht


Bild12
Klick zur Großbildansicht
die Zeit auf Borkum ist nicht spurlos vorbeigegangen

Bild13
Klick zur Großbildansicht



Bild14
Klick zur Großbildansicht
vor Jahren wurde der Holzaufbau durch Metallteile verstärkt
Bild15
Klick zur Großbildansicht
Fensterführungen mit
Flachstahl verstärkt
Bild16
Klick zur Großbildansicht


Bild17
Klick zur Großbildansicht
auf Borkum
ohne Bremse dafür 2Puffer
Bild18
Klick zur Großbildansicht

Bild19
Klick zur Großbildansicht
April 2008
Bild20
Klick zur Großbildansicht
Bearbeitung der Drehgestelle
Bild21
Klick zur Großbildansicht

Bild22
Klick zur Großbildansicht
Juni/Juli 2008
Bild23
Klick zur Großbildansicht
Ausbau der maroden Spanten
Bild24
Klick zur Großbildansicht

Bild25
Klick zur Großbildansicht

Bild26
Klick zur Großbildansicht

Bild27
Klick zur Großbildansicht
Stirnwand: Kassettenverkleigung aus der Anfangszeit von außen
Bild28
Klick zur Großbildansicht
Stirnwand: Kassettenverkleigung aus der Anfangszeit von innen
Bild29
Klick zur Großbildansicht


Bild30
Klick zur Großbildansicht


Bild31
Klick zur Großbildansicht


Bild32
Klick zur Großbildansicht
Innenansichten nach Abnahme der Verkleidungen
Bild33
Klick zur Großbildansicht


Bild34
Klick zur Großbildansicht


Bild35
Klick zur Großbildansicht
Im Laternendach sind bis auf 3 Fenster alle weiteren verblecht
Bild36
Klick zur Großbildansicht
3 Stahlquerträger zum Tragen und Versteifung des Daches
Bild37
Klick zur Großbildansicht
Schalter und Sicherung für die Innenbeleuchtung
Bild38
Klick zur Großbildansicht
Die neuen Ständer entstehen
Bild39
Klick zur Großbildansicht
Ständer fertig zum Einbau
davor ein alter Ständer
Bild40
Klick zur Großbildansicht


Bild41
Klick zur Großbildansicht
Juli 2009 der Einbau der neuen Spanten beginnt
Bild45
Klick zur Großbildansicht

Bild46
Klick zur Großbildansicht

Bild47
Klick zur Großbildansicht

Bild48
Klick zur Großbildansicht

Bild49
Klick zur Großbildansicht

Bild50
Klick zur Großbildansicht

Bild51
Klick zur Großbildansicht

Bild52
Klick zur Großbildansicht
Einfassung und Verstärkung der Bühnenüberdachung
Bild53
Klick zur Großbildansicht


Bild54
Klick zur Großbildansicht


Bild55
Klick zur Großbildansicht
Das von Farbe befreite Dach und Wände sollen die Zeit des Wagens um 1910 zeigen
Bild56
Klick zur Großbildansicht

Bild57
Klick zur Großbildansicht

Bild58
Klick zur Großbildansicht
Wasserablauf für die Schiebefenster
Bild59
Klick zur Großbildansicht
Wasserablauf für die Schiebefenster
Bild60
Klick zur Großbildansicht
Verblechung aus der Borkumer Zeit
Bild61
Klick zur Großbildansicht
Montage und Anpassen der Verkleidungsbleche
Bild62
Klick zur Großbildansicht


Bild63
Klick zur Großbildansicht


Bild64
Klick zur Großbildansicht

Bild65
Klick zur Großbildansicht

Bild66
Klick zur Großbildansicht

Bild67
Klick zur Großbildansicht


Bild68
Klick zur Großbildansicht


Bild69
Klick zur Großbildansicht
Hier soll der dritte "Lebensabschnitt"=Borkum gezeigt werden
Bild70
Klick zur Großbildansicht

Bild71
Klick zur Großbildansicht

Bild72
Klick zur Großbildansicht

Bild73
Klick zur Großbildansicht

Bild74
Klick zur Großbildansicht

Bild75
Klick zur Großbildansicht

Bild76
Klick zur Großbildansicht
Instandsetzung des Laternendaches
Bild77
Klick zur Großbildansicht

Bild78
Klick zur Großbildansicht
Elektrizität aus den 1920-30er Jahren
mögliche Neubestuhlung links
Bild79
Klick zur Großbildansicht


Bild80
Klick zur Großbildansicht


Bild81
Klick zur Großbildansicht

Bild82
Klick zur Großbildansicht
Die erste neue Lackschicht für Wagen BKb#8-Borkum#105
Bild83
Klick zur Großbildansicht


Bild84
Klick zur Großbildansicht


Bild85
Klick zur Großbildansicht
Bild86
Klick zur Großbildansicht
Lager 600mm Feldbahnlore
Bildxx



NW-Heimatkundliche Beiträge aus dem Kreis Herford 13.9.01








Auf dieser Seite wird immer "gebaut"! Darum öfter mal vorbeischauen.




Startseite / Home -- @ copyright byRailway-Station.de -- Sitemap